Kategorie-Archiv: Allgemein

„Grundschule Süd muss an den Standort Heusteigschule“

Die Gemeinderatsvorlage (GRDrs 27/2016) zur Grundschule Süd liegt jetzt vor. Sie schlägt die Römerschule als Standort für die neue Grundschule Süd vor. Der Elternbeirat der Heusteigschule spricht sich gegen diesen Standort aus und schlägt die Heusteigschule als Standort vor, u.a. aus diesen Gründen:
1. Weg vom Dreck – jetzt haben wir die einmalige Chance, die kleinsten Schüler von der B14 wegzurücken!
2. Raumangebot – jetzt haben wir die einmalige Chance, genügend Raum zu schaffen für den Lernerfolg im Ganztag (ohne uns in ein paar Jahren wieder auf die Suche nach einer neuen Lösung zu machen)!
3. Fürsprecher – fast 1.000 Unterschriften dokumentieren den starken Rückhalt für die Qualitätsstandards im rhythmisierten Ganztag an der Heusteigschule, die über Jahre gewachsen sind! Diese lassen sich am Standort Heusteigschule erhalten. Die knapp 1.000 Unterschriften der Online-Petition wurden heute Schulbürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann überreicht von Prof. Stephan Ferdinand (Elternbeiratsvorsitzender) und Anette Burkert (Mitglied der Schulkonferenz).

Fast 1.000 Stimmen an Dr. Susanne Eisenmann

Wir sind keine Gegner der Grundschule Süd. Wir sprechen uns für die Grundschule Süd und damit für die Zusammenlegung von Heusteig- und Römerschule aus. Sie bedeutet EINE SCHULE FÜR ALLE in unserem Viertel. Das wird die Integration und Chancengleichheit in unserem heterogenen Stuttgart-Süd voranbringen. Aber wir wehren uns entschieden gegen das Durchpeitschen der genannten Vorlage. Unser Eindruck ist, dass sowohl die Anhörung der Schulkonferenz als auch die im Bezirksbeirat Abnick-Veranstaltungen sind für eine längst auf anderer Ebene getroffene Entscheidung, die Grundschule Süd in der Römerschule zu verorten.

Nachdem die Eltern über Jahre nicht einbezogen waren und es massive Irritationen über die Grundschulsituation in Stuttgart-Süd gab, hat der Elternbeirat der Heusteigschule im vergangenen Jahr erreicht, dass endlich alle Beteiligten an einem Tisch zusammenkamen. Der konstruktiv gestartete Beteiligungsprozess wurde drei Monate später urplötzlich gestoppt, alle engagiert Beteiligten aus dem Bezirksbeirat, SSA und SVA, Elternschaft und Schulleitung wurden ausgebremst. Ein für alle überzeugendes Szenario sollte ganz offensichtlich nicht weiter verfolgt werden. Wir plädieren dafür, diesen Beteiligungsprozess wieder aufzunehmen.

Ausführliche Informationen zu den Forderungen des Elternbeirats der Heusteigschule finden Sie hier.

 

Zahlreiche Besucher beim Flohmarkt der Heusteigschule

Die Kombination aus Frühlingsfest und Flohmarkt hat sich erneut bewährt: Am Samstag, den 23. April 2016 war an der Heusteigschule für große und kleine Besucher wieder viel geboten. Wegen vorhergesagtem Temperatursturz und Dauerregen haben die Organisatoren kurzer Hand umdisponiert und in diesem Jahr die Verkaufsstände unter den Arkaden und im ersten Stock des Schulgebäudes aufgebaut. Erstmals waren darunter Kreative aus dem Viertel, die genähte, gehäkelte und gestaltete Einzelstücke in ihrer Auslage hatten. Auch die Klassen 1a, 3b und die Vorbereitungsklasse haben gebastelt, um ihre Klassenkasse zu füllen. Dazu ein umfangreiches Angebot aus Spielsachen, Büchern, Kleidung, Fahrzeugen und anderem Kinderbedarf – die Besucher konnten bei ihrem Rundgang tolle Schnäppchen machen.

Strahlende Augen gab es auch in diesem Jahr bei dem vom Caritas-Team liebevoll gestalteten Kinderprogramm, das wegen des angesagten Regens in die Turnhalle verlegt wurde. Highlights waren dort u.a. ein riesieger Hubschrauber als Hüpfburg, Geschicklichkeitsspiele, Kinderschminken und Glitzertattoos. Auch die bei Insidern schon bekannten Holzpferde Hermine und Mississippi drehten ihre Runden in der Turnhalle, gegen Ende sogar mit nicht verkauften Inlinern, die als Ersatzrollen dienten.

In der Mensa stärkten sich die Besucher bei köstlichen Kuchen, türkischem Tee und Kaffee. Außerdem sorgten Kostproben aus dem Musical “Das Vierfarben-Land”, das am 10. und 11. Juni 2016 in voller Länge aufgeführt werden wird, für gute Unterhaltung.

Die Schulgemeinschaft der Heusteigschule – Lehrer, pädagogische Fachkräfte, Eltern und Schüler – hat wieder einmal einen großartigen Tag auf die Beine gestellt und den Besuchern einen Einblick in das Leben und die Atmosphäre an der Heusteigschule gegeben.


 

Frühlingsfest mit Flohmarkt und Kreativmarkt

Flohmarkt_Heusteigschule_2016_keyvisual

Da gehet was - auf dem Frühlingsflohkreativmarkt der Heusteigschule
Da geht was – auf dem Frühlingsflohkreativmarkt der Heusteigschule!

Am Samstag, den 23. April 2016 öffnet die Heusteigschule von 10 bis 16 Uhr die Hoftore für ihren dritten Flohmarkt. Zum ersten Mal präsentiert sich zusätzlich ein Kreativmarkt mit liebevoll produzierten handwerklichen Kunstwerken aus Stuttgart-Süd. Der Flohmarkt ist DIE Gelegenheit, Kinderklamotten, Spielsachen und alle möglichen Dachbodenschätze loszuwerden oder günstig zu erstehen. Erneut findet auch in diesem Jahr parallel ein buntes Frühlingsfest statt. Gelegenheit, um mit den Machern des Ganztags an der Heusteigschule ins Gespräch zu kommen. Für Unterhaltung und Verpflegung ist gesorgt.

Download Plakat

Info für alle Verkäufer:

  • Ab sofort können Standplätze gebucht werden.
  • Die Standmiete beträgt 10 Euro.
  • Bitte überweisen Sie den Betrag bis 15. April auf das Konto des Elternbeirats Heusteigschule mit der IBAN DE90600501010002550118 bei der BW Bank und tragen Sie beim Verwendungszweck Ihren Namen ein. Vielen Dank!
  • Bitte bringen Sie Verkaufstische, Kleiderstangen, etc. mit.
  • Der Aufbau findet zwischen 9 und 10 Uhr statt.
  • Damit wir besser planen können, schicken Sie bei Interesse bitte eine E-Mail an
    elternbeirat@heusteigschule.de.  Auch Ihre Fragen können Sie natürlich per E-Mail an die Organisatoren richten.


Online-Petition schließt mit fast 1.000 Stimmen

962_Stimmen

Die Online-Petition “Für den Erhalt der gebundenen Ganztagsschule in Stuttgart-Süd” hat mit 962 abgegebenen Stimmen das selbstgesteckte Ziel nahezu erreicht. Die Petition wird in einem nächsten Schritt an die Kommunalpolitiker weitergeleitet, die über das Schicksal einer neuen Grundschule-Süd zu entscheiden haben. Ziel der Petiton war es,  den funktionierenden und mit Erfolg arbeitenden Ganztag der Heusteigschule in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Diese Qualitätsstandards sollen in einer neuen Grundschule Süd Geltung finden.  Auf der gemeinsamen Sitzung der Schulkonferenzen von Römerschule und Heusteigschule haben sich beide Gremien gemeinsam für den Ganztag mit Start in Wahlform für die neue Grundschule Süd ausgesprochen. Gleichzeitig soll eine Prozessbegleitung in der Neugründungsphase sicherstellen, dass die Kompetenzen beider Schulen adäquat einfließen können. Mit diesem Kompromiss sind die Kernanliegen der Petition eingeflossen.

Kritisch begleitet der Elternbeirat der Heusteigschule nach wie vor die Frage, an welchem Standort die neue Grundschule Süd  gegründet werden soll. Er plädiert für den Standort Heusteigschule aus zwei Kerngründen:
1. Weg aus dem Dreck: 
Es wäre eine historisch einmalige Gelegenheit, die neue Schule von der mit Feinstaub belasteten B14 wegzurücken. Hier nicht zu handeln, erscheint fahrlässig gegenüber der Gesundheit der kleinsten Schüler.
2. Dorthin, wo Platz und Erfahrung für Ganztag vorhanden ist:
Das Gebäude der Heusteigschule ist mit seinem Platzangebot auf Ganztag ausgelegt und verfügt über eine zehnjährige gewachsene Kompetenz im Ganztag. Die neue Grundschule Süd wird den Ganztag zum Schwerpunkt haben. Es empfiehlt sich, die Schule dort anzusiedeln, wo die Kompetenzen und der Platz bereits vorhanden sind.


 

Gut besucht: Fachtag zur Rhythmisierung des Ganztags

140 Besucher zählte der Fachtag “Rhythmisierter Ganztag in der Grundschule: Was bringt es dem Kind” am 26. Februar an der Heusteigschule. Die Gästeliste war breit gestreut. Informiert haben sich alle möglichen Gruppierungen aus dem Bildungsbereich: Schulverwaltungen, Schulen, Träger, Kitas, Wissenschaftler, Kommunalpolitiker und schließlich Elternvertreter und Eltern, die aus erster Hand wissen wollten, welche Chancen ein gut gemachter Ganztag bieten kann. Zwei Erkenntnisse spielten  dabei in den Vorträgen der Referenten aus Wissenschaft und Praxis immer wieder ein Rolle: Lernkultur, Struktur und Konzepte im Ganztag müssen wachsen und sind Ergebnis eines längeren Prozesses, der aktiv und mit der passenden Haltung entwickelt werden muss. Zweitens begünstigen die großen Zeitflächen im Ganztag die Entwicklung der Kinder, was das schulische und das soziale Lernen angeht. Die Veranstalter des Fachtags – der Gesamtelternbeirat und die Caritas Stuttgart – zeigten sich sehr zufrieden mit der Umsetzung des Fachtags. Ein atmosphärischer Höhepunkt war die Fotoausstellung der Caritas, die den GTS-Alltag an der Heusteigschule dokumentierte. Der Elternbeirat der Heusteigschule hat den Fachtag aktiv begleitet. Wir freuen uns, dass wir die Diskussion um den Ganztag damit qualitativ bereichern konnten.


 

Gemeinsame Schulkonferenz beschließt Ganztagsschule – mit Start in Wahlform

Die beiden Schulkonferenzen von  Heusteigschule und Römerschule haben sich 26. Januar 2016 zu einer gemeinsamen Schulkonferenz getroffen. Dieser Termin kam war die Folge des “Runden Tisches” zur Grundschule-Süd im Oktober 2015. In der gemeinsamen Sitzung wurde darüber abgestimmt, welche Schulform eine neue  Grundschule Süd haben soll.  Es soll eine Ganztagsschule werden, die in der sogenannten Wahlform startet.

Die Ergebnisse der gemeinsamen Schulkonferenz und die sich daraus ergebenden Fragen und Antworten haben wir hier zusammengestellt.

Was hat die gemeinsame Schulkonferenz von Heusteig- und Römerschule entschieden?

Die Schulkonferenzen beider Schulen haben einstimmig dafür gestimmt, dass die neue Grundschule Süd eine Ganztagsschule mit Start in  Wahlform werden soll.

Was bedeutet Ganztagsschule mit Start in Wahlform?

Dass es sowohl Ganztagszüge als auch einen Halbtagszug geben wird – solange die Nachfrage da ist. Sollte es keine Nachfrage nach Halbtag mehr geben, wird es eine reine Ganztagsschule.

Wann kommt die neue Grundschule Süd?

Das hängt von der Entscheidung des Gemeinderats ab, jedoch frühestens zum Schuljahr 2017/2018.

In welchem Gebäude wird die Grundschule Süd untergebracht?

Das ist noch nicht entschieden. Beide Schulkonferenzen halten ihr jeweiliges Gebäude grundsätzlich für geeignet.

Welche Schule bietet ausreichend Platz für den Ganztag?

Das wird unterschiedlich diskutiert. Die Schulkonferenzen haben das Schulverwaltungsamt gebeten, den Platzbedarf nach den langfristigen räumlichen Anforderungen einer dreizügigen Ganztagsschule zu planen. Wir, der Elternbeirat der Heusteigschule, sind der Auffassung:  Die Heusteigschule ist das größere Gebäude und kann auf Dauer dem Platzbedarf einer neuen Grundschule Süd – im Endausbau mit drei Ganztagszügen – besser gerecht werden.

In welcher Form wird es Ganztag und Ferienbetreuung in Zukunft geben?

Die beiden Schulkonferenzen sind sich einig, dass das Ganztagsangebot vier Tage à acht Stunden umfassen soll. Zusätzliche und kostenpflichtige Betreuung – ab 7 Uhr und bis 17 Uhr – soll der Träger anbieten, ebenso wie das Ferienangebot mit max. 23 Schließtagen pro Jahr.

Wie viele Ganztagszüge wird es in der neuen Grundschule Süd geben?

Stand heute gehen die Verantwortlichen von zwei Ganztagszügen und einem Halbtageszug aus. Im Endausbau werden drei Ganztagszüge angestrebt. Der Halbtag wird angeboten, solange es die Nachfrage gibt.

Wird die Heusteigschule geschlossen? Wenn ja, wann?

Bis heute ist eine Schließung der Heusteigschule NICHT entschieden. Selbst wenn die neue Grundschule Süd im Gebäude der Römerschule untergebracht werden sollte, wurde vom Schulverwaltungsamt zugesagt,  dass alle an der Heusteigschule eingeschulten Schüler dort auch ihre vier Grundschuljahre verbringen können.

Stimmt es, dass im Gebäude der Heusteigschule keine Schule mehr untergebracht sein wird?

Nein, das ist bis heute nicht entschieden.

Stimmt es, dass Kinder aus dem Einzugsgebiet der Heusteigschule bald in der Jakobschule eingeschult werden?

Nein, das stimmt nicht. Das heutige Einzugsgebiet der Heusteigschule wird vollständig zum Einzugsgebiet der neuen Grundschule Süd. Teile des bisherigen Einzugsgebiets der Römerschule sollen nach Änderung der Schulbezirksgrenzen an die Jakobschule gehen.

Wird es in einer Ganztagsschule mit Start in Wahlform Mischklassen geben?

Beide Schulkonferenzen sprechen sich entschieden gegen Mischklassen aus. Sicher ausgeschlossen hat das bisher aber niemand.  Nur der gebundene Ganztag bietet eindeutig gleiche Rahmenbedingungen für alle Schüler.

Kann ich – auch wenn die Römerschule jetzt Ganztag anbietet – weiterhin in die Heusteigschule umschulen?

Ja. Das staatliche Schulamt entscheidet über die Umschulungen. Es hat Eltern zugesagt, dass Umschulungen in den Ganztag der Heusteigschule statt gegeben wird, wenn der GEBUNDENE Ganztag als Grund für den Umschulungswunsch genannt wird. So wurde es bisher auch gehandhabt.

Was hat der Fachtag am 26. Februar 2016 mit der neuen Grundschule Süd zu tun?

Die Diskussion um die neue Grundschule Süd hat gezeigt, dass es Informationslücken gibt und viele Eltern, aber auch Lehrerinnen und Lehrer und andere am Bildungssystem Beteiligte, eine unterschiedliche Vorstellung vom Ganztag haben. Der Fachtag bietet mit seinen umfassenden Vorträgen und Praxisbeispielen Einblicke. Eltern sind herzlich willkommen, um sich ein Bild über den Ganztag zu machen. Über die Zusammenlegung der Schulen wird aber nicht diskutiert.

In der Zeitung steht, dass das Gebäude Römerschule feststeht  

Auch wir, der Elternbeirat der Heusteigschule, haben aus der Zeitung erfahren, dass die Schulbürgermeisterin das Römerschul-Gebäude als Standort für die neue Grundschule Süd favorisiert. Eine Begründung dafür wurde weder den Eltern, den Lehrern oder anderen am Prozess Beteiligten gegeben. Ziel sollte sein, dasjenige Gebäude zu identifizieren, das den Anforderungen einer neuen Grundschule Süd mit dem konzeptionellen Anspruch für mindestens drei Ganztagszügen gerecht werden kann und das den Qualitätsansprüchen des funktionieren Ganztags, so wie er in der Heusteigschule über zehn Jahre gewachsen ist, gerecht wird. Wir setzen uns deswegen nach wie vor dafür ein, dass die neue Grundschule Süd im Gebäude der Heusteigschule untergebracht wird. Letztlich entscheidet nach Prüfung durch den Verwaltungsausschuss und den Bezirksbeirat Süd der Gemeinderat.


 

 

“Kinderfreundliches Stuttgart e.V.” fördert Schülerlabor an der Heusteigschule

Das Schülerlabor für alle jahrgangsstufen

Experimente satt: Forschen mit Profi-Equipment

Der Förderverein “Kinderfreundliches Stuttgart e.V.” hat es der Heusteigschule ermöglicht, einen nagelneuen Chemie-Experimentierkasten “NAWIlino” anzuschaffen. Dieses hochwertige Schülerlabor im Wert von ca. 1.000 Euro wurde von der pädagogischen Hochschule in Freiburg entwickelt und mit einem Lehrpreis ausgestattet. Mit dieser Förderung honoriert der Verein das Engagement, das das “Team Heusteigschule” beim 24h-Lauf im vergangenen Sommer gezeigt hat. Der Lauf wird ebenfalls vom Verein “Kinderfreundliches Stuttgart” organisiert. Damals erlief unser Team in  einer tollen Gemeinschaftsleistung 3206 Runden (1282,4 km) und landete auf dem zweiten Platz. 

Das neue Schülerlabor wird in allen vier Jahrgangsstufen wochenweise eingesetzt werden. Wir freuen uns über die neue Möglichkeit, den Kindern die Naturwissenschaften nahe zu bringen!

Offener Fachtag: Rhythmisierter Ganztag in der Grundschule: Was bringt es dem Kind?

Plakat_Fachtag_A3
Plakat zum Fachtag “Rhythmisierung”

Die Diskussion um die neue „Grundschule Süd“ zeigt, dass vielen im Bildungsprozess Beteiligten das pädagogische Konzept des rhythmisierten Ganztags im Detail nicht immer vertraut ist. Oftmals wird ein Bild gezeichnet, das von der Realität abweicht. Dieses Bild wandelt sich, sobald Eltern konkret erfahren, wie die Kinder von der Rhythmisierung profitieren können. Der Gesamtelternbeirat der Stadt Stuttgart (GEB) will deshalb mit einem Fachtag dazu beitragen, diese Lücke an Information zu schließen. Der offene Fachtag findet statt am 

26. Februar 2016 von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der
Heusteigschule in Stuttgart-Süd. 

Der Fachtag wird getragen vom Gesamtelternbeirat der Stadt Stuttgart, dem Elternbeirat der Heusteigschule, der Caritas Stuttgart und dem Veranstaltungsort, der Heusteigschule.

Anmeldung online und kostenfrei unter: www.rhythmisierung.eventbrite.de

Der Fachtag dient dem Ziel, den rhythmisierten Ganztagesbetrieb als einen wertvollen pädagogischen Baustein der Schulentwicklung in Stuttgart zu würdigen und weiter zu verankern. Eingeladen sind Eltern, aber auch alle anderen, die sich im Bildungssystem bewegen und es aktiv mitgestalten: die Lehrerinnen und Lehrer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Trägern und das fachpädagogische Personal in den Kitas.

Zum Programm: Nach einer kurzen Einstimmung auf den Tag durch die Vorsitzende des GEB, Sabine Wassmer und Armin Bierman vom Bereich Jugend- und Familienhilfe des Caritasverbandes Stuttgart gibt es folgende Programmpunkte:

  • Impulsvortrag: “Rhythmisierter Ganztag: Wege zu einer zukunftsfähigen Bildung”, Prof. Dr. Alfred Holzbrecher, Professor em. für Allgemeine Didaktik / Schulpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau .
  • Danach gibt es Praxis-Beispiele aus drei Stuttgarter Ganztagesgrundschulen: Die Heusteigschule im Stuttgarter Süden, die Steinenbergschule in Stuttgart-Hedelfingen und die Carl-Benz-Schule Stuttgart-Bad Cannstatt präsentieren zu unterschiedlichen Themen.
  • Dann beleuchtet Christiane Kreher, Projektleiterin “Qualitätsentwicklung von Schule” bei der Robert Bosch Stiftung, den Ganztag bundesweit: “Erfolgreich im Ganztag: Sechs Qualitätskriterien guter Schule”
  • Außerdem wird Christa Engemann, Ministerialrätin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, das Thema beleuchten unter dem Titel „Ganztag ganz pädagogisch“.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, pädagogische Fachkräfte der Träger der Jugendhilfe – kurz: für alle an Bildungsfragen Interessierte. Es gibt eine Kinderbetreuung vor Ort. Informationen gibt es auch auf der Homepage des GEB  www.geb-stuttgart.de.

Download Einladungsflyer: Einladung Rhythmisierung

Download Plakat A3: Plakat Fachtag Rhythmisierung

Toller Erfolg für die Schach AG der Heusteigschule!

Gewinnerin Mathilde mit den anderen Preisträgern

Beim diesjährigen Schulschach-Grandprix-Turnier am 21. November 2015  in der BIL-Schule  gab es einen tollen Erfolg für die Schach AG der Heusteigschule. Bei den Grundschülern gewann Mathilde aus der 4. Klasse mit sieben Siegen aus sieben Spielen (!) das Turnier. Die Schach-AG ist sehr beliebt bei den Kindern der Heusteigschule. Neben der Freude am Spiel kann sich auch die Spielstärke der Kinder sehen lassen
Weitere Infos gibt es hier.